• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.
Hungerburgbahn, architektonisches Detail
SAGEN.at

Hungerburgbahn, architektonisches Detail

Architektonisches Detail der Glaskonstruktion der von der Architektin Zaha Hadid (mit Patrik Schumacher) konzipierten Bergstation der Hungerburgbahn.

Die Design-Glasflächen der Hungerburgbahn betragen 2500 Quadratmeter.

Zaha Hadid Architects haben sich mit Naturphänomen wie Gletschermoränen, Eisformationen und Eisbewegungen auseinandergesetzt und diese Studien als formalen Motor für organische Formen eingesetzt. Die Übersetzung der anfänglichen Bilder in die gebaute Architektur unterstützt den Eindruck gefrorener Flüssigkeit, bzw. von artifiziellen Eisfeldern in der Tiroler Landschaft.

Das Projekt "Nordkette Standseilbahn" beinhaltet 4 Stationsentwürfe sowie eine Abspannseilbrücke über den Innfluss. Am 1. Dezember 2007 wurden die Nordkettenbahnen nach dreijähriger Planungs- und Bauzeit eingeweiht. (Quelle: Tafel Bergstation).

© Wolfgang Morscher, August 2013
Es gibt keine Kommentare zum Anzeigen

Medieninformationen

Kategorie
Hungerburgbahn, Innsbruck, Tirol
Hinzugefügt von
SAGEN.at
Datum
Aufrufe
3.395
Anzahl Kommentare
0
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertung(en)
Oben