• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.

Welches Foto soll gewinnen: offene Runde ?

  • siegi

    Stimmen: 5 62,5%
  • cerambyx

    Stimmen: 3 37,5%

  • Umfrageteilnehmer
    8
  • Umfrage geschlossen .

SAGEN.at

Administrator
Teammitglied
Das Thema für den SAGEN.at-Themen-Fotowettbewerb November 2009 ist:

offene Runde

Für den Monat November gilt eine "offene Runde", das heißt jeder kann mit einem selbst ausgewählten Foto mitmachen, das im Rahmen unserer Themen liegt.

Bei dieser offenen Runde liegt aber ein besonderer Schwerpunkt auf einer ausführlichen Bildbeschreibung und Erklärung.

Bilder und Beschreibung nun hierher!

Die Spielregeln zum Fotowettbewerb finden sich hier und im Monat November 2009 erhält der Gewinner des Fotowettbewerbes eine Glasflasche voll mit Edelsteinen aus einem Tiroler Bergwerk! *)

Wolfgang (SAGEN.at)

*) unter Ausschluss des Rechtsweges!
 

siegi

Active member
Der alte Mann und der See

Für gewöhnlich fotografiere ich selten fremde Menschen mit voller Absicht, schon gar nicht ungefragt. Aber hier tat ich es. Ich habe ihn lange beobachtet und machte mir meine Gedanken über ihn.
War er einsam? Vielleicht geht es ihm nicht gut. Soll ich ihn einfach ansprechen¿
Eventuell störe ich nur.
Ich habe ihn angesprochen und es war ganz anders, als es das Bild vermuten lässt. Er kommt oft hierher, die Ruhe und der See tun ihm gut. Er war nur müde vom Weg, es wird immer mühsamer. Sonst geht es ihm sehr gut., nein gestört habe ich ihn nicht.


Der-alte-Mann-und-der-See.jpg
 

cerambyx

Active member
Ewig Nebeneinander ...

Ab dem 17. Jahrhundert bis weit ins 20. Jahrhundert ist der Brauch dokumentiert, die Toten der umliegenden Dörfer aus dem Velebitgebirge in Kroatien herabzutragen, wobei unterwegs nur eine einzige "Totenrast" stattfinden darf. Hierbei wird am Fuß- und Kopfende ein Stein aufgerichtet, also ob Maß genommen werden solle. Der Zwischenraum wurde mit Steinplatten ausgelegt, und in die stehenden Begrenzungssteine wurden teilweise heute unklare Symbole eingemeißelt; manchmal christliche, manchmal auch Buchstaben. Bis zu Drei Tage lag der Tote hier. Hier, wo der Blick weit übers Meer reichte; hier, wo die Sonne den Platz am Morgen begrüßt und am Abend lang erleuchtet; hier, wo die Seele Raum und Zeit hatte, den Leib zu verlassen ... Mirila heißen diese Totenraststeine, die Totengedenksteine werden ...
Erst jetzt wurde der Körper hinabgetragen zur Kirche und schließlich auf den Friedhof, um bestattet zu werden.

Die Hinterbliebenen besuchten öfter die Mirila der Familie als die Gräber im Tal. Wozu auch? Unten war nur die äußere Hülle ... hier oben, im Licht, im Wind, zwischen Gräsern und laufenden Insekten, mitten im Leben, hier waren die Seelen zu finden, hier konnte man mit ihnen Sprechen ...

Falsch: hier KANN man mit ihnen sprechen ...​
 

Anhänge

  • IMG_4357_sagen_november.JPG
    IMG_4357_sagen_november.JPG
    438 KB · Aufrufe: 38
D

DieguteFee

Guest
Der alte Mann und der See

Für gewöhnlich fotografiere ich selten fremde Menschen mit voller Absicht, schon gar nicht ungefragt. Aber hier tat ich es. Ich habe ihn lange beobachtet und machte mir meine Gedanken über ihn.
War er einsam? Vielleicht geht es ihm nicht gut. Soll ich ihn einfach ansprechen¿
Eventuell störe ich nur.
Ich habe ihn angesprochen und es war ganz anders, als es das Bild vermuten lässt. Er kommt oft hierher, die Ruhe und der See tun ihm gut. Er war nur müde vom Weg, es wird immer mühsamer. Sonst geht es ihm sehr gut., nein gestört habe ich ihn nicht.


Anhang anzeigen 1478

sehr schöne geschichte mit einem sehr schönen foto, gefällt mir
 

SAGEN.at

Administrator
Teammitglied
Der Themen-Fotowettbewerb "offene Runde" ist nun geschlossen und die Abstimmung eröffnet.

Wir danken Euch für die schönen und beeindruckenden Beiträge! Diesmal liefern sich zwar nur zwei - dafür aber exzellente Beiträge den Bewerb um das Siegerbild.

Bis 2. Dezember 2009 lauft nun die spannende Abstimmung, wer das beste Bild mit Dokumentation gebracht hat - dieses kommt dann für ein Monat auf die Startseite von SAGEN.at, der Gewinner bekommt eine Glasflasche voll mit Edelsteinen aus einem historischen Tiroler Bergwerk *)!

Nun harren wir auf Eure Abstimmung, natürlich auch Diskussion zu den eingereichten Fotos.

Wolfgang (SAGEN.at)

*) unter Ausschluss des Rechtsweges!
 

SAGEN.at

Administrator
Teammitglied
Der Gewinner im SAGEN.at-Themen-Fotowettbewerb "offene Runde" im November 2009 ist:

siegi

:smi_klats:smi_klats:smi_klats

Wir gratulieren siegi ganz herzlich und überreichen ihm eine Glasflasche voll mit Edelsteinen aus einem historischen Tiroler Bergwerk!

Das Foto findet sich im Dezember 2009 auch auf der Startseite von SAGEN.at!

Wolfgang (SAGEN.at)
 

siegi

Active member
Vielen Dank, Wolfgang:die_Welle:
Mein besonderer Dank geht natürlich an die vielen User, die für mein Foto gestimmt haben. Und auch ein Dankeschön an Norbert, dass er mich beim Bewerb nicht allein gelassen hat. Ich hoffe, dass bei den Fotowettbewerben wieder zahlreicher teilgenommen wird.
 

cerambyx

Active member
*lach* GRATULIERE, siegi !!! :smi_klats :smi_klats :smi_klats

... und Dein Bild war ja wirklich nicht mehr zu toppen! Berit hat's mit Ihrer Anmerkung ja auch gleich gesagt - umsomehr hat es mich gekitzelt, einerseits mit diesem Mirila-Bild doch dagegenzuhalten, und andererseits unsere anderen Hardliner zu motivieren sich nicht abhalten zu lassen - was aber auch nicht klappte :nono:.

Liebe Grüße an alle mit der Bitte doch wieder mal in die Fotokiste zu langen!

Norbert
 
Oben