• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.

Kleine Irrtümer, Kindermund und was uns sonst noch zum Schmunzeln bringt

Berit (SAGEN.at)

Active member
Kleine Irrtümer, Kindermund und was uns sonst noch zum Schmunzeln bringt

Ich glaube zu diesem Thema sollte uns einiges einfallen....

Ich möchte zunächst mit einem eigenen "Irrtum" anfangen: Als ich im letzten Sommer vor dem Linzer Mariendom stand bot sich mir die folgende Ansicht - denn zu diesem Zeitpunkt wurde in Linz noch ordentlich gerackert um die Vorbereitungsarbeiten für die Kulturhauptstadt 2009 termingerecht einhalten zu können.

Worauf ich hinaus will ist das Wort "Hasenöhrl" - was versteht jemand aus dem Vinschgau unter dem Hasenöhrl? Na logisch, natürlich den bekannten vergletscherten Gipfel der Ortergruppe.
Und was mag wohl einem baubegeisterten Österreicher unter dem Begriff "Hasenöhrl" (siehe Foto) und was einem Salzburger Feinschmecker (Hasenöhrl mit Sauerkraut - typische Lungauer Spezialität) zu diesem Begriff einfallen?

ich hoffe doch, dass hier zwei Fotos verwechselt wurden, denn sonst wurde aus einem Wappenschild mit Doppelkopfadler ein zweigeteiltes Wappenschild mit einfachem Adler.

Berit
 

Anhänge

  • hasenoehrl.jpg
    hasenoehrl.jpg
    187 KB · Aufrufe: 17

Berit (SAGEN.at)

Active member
Im Internet kursieren sehr schöne Anekdoten die aus Kindermund bzw auszugsweise aus Schulaufsätzen stammen (sollen).

So auch diese

* Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt's gar nicht.

* Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar.

* Eines der nützlichsten Tiere, die wir besitzen, ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.

* Ein Kreis ist ein rundes Quadrat.

* Die Christen wollten, dass sich alle Menschen lieben, und sie taten das auch bei jeder Gelegenheit. Da hatten aber die Römer was dagegen.

* Meine Schwester ist sehr krank. Sie nimmt jeden Tag eine Pille. Aber sie tut das heimlich, damit sich meine Eltern keine Sorgen machen.

* Wenn der Polizist die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, dass er gerade keinen fahren lässt.

* Wenn meine Mutter nicht einen Seitensprung gemacht hätte, wäre sie dem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen. Aber so kam sie mit einem blauen Auge am Knie davon.

* Die Periode der Königin Elisabeth dauerte 30 Jahre.

* Im Mittelalter wurden die Menschen nicht so alt wie heute. Sie hatten auch nicht so starken Verkehr.

* Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten.
Das nennt man Monotonie.

* Das Problem mit den alten Leuten wird nicht weniger obwohl so viele sterben. Aber es wachsen immer neue nach.

* Es gefällt mir gar nicht, wenn in einem alten Film nur tote Schauspieler mitspielen.

Anmerkung: Einige dieser Stilblüten könnten aus dem Buch "Das Schwein trägt seinen Namen nicht umsonst : Stilblüten aus dem Klassenzimmer" von Michael Hallstatt entnommen sein.


Berit
 

volker333

Member
Hallo Berit,
hier eine Geschichte, die meinem Arbeitskollegen passiert ist.

Zum Mittagessen gab es Kotelett. Nachmittags war er mit seinem kleinen Sohn beim Metzger Wurst kaufen.
Der bot dem Kleinen ein Stück Wurst an.
Da sagte der Junge sehr laut.
"Nein danke, ich habe zu Hause noch meinen Knochen!":smi_ersch
Es waren noch etliche Kunden im Laden und alle haben es natürlich mitbekommen und schauten pikiert in Richtung Vater.
Mein Kollege konnte vor Scham nichts mehr sagen und ist verstohlen aus dem Laden raus.:floet:
"Mit dem geh ich nie wieder einkaufen," sagte er mir. :smi_mit k

Kinder können aber auch so schrecklich ehrlich sein.:smi_schnu

By Volker
 

harry

Active member
Diese Geschichte erlebte ich vor vielen Jahren:

Straßenbahnwaggon der Linie 60 in Wien zwischen Mauer und Rodaun. Der Waggon war fast leer. Unter den Passagieren eine Mutter mit ihrem kleinen Mädchen und gegenüber eine Dame mit einer Katze im Korb.
Kind: Das ist aber eine liebe Katze!
...
Kind (unüberhörbar): "Mutti, ist das eine Papakatze oder eine Mamakatze?"
Mutter: "Das ist eine Papakatze."
Kind (noch unüberhörbarer): "Wieso ist das eine Papakatze?"
Mutter (nach kurzem Schweigen, in dem man selbst im fahrenden Wagon eine Stecknadel hätte fallen hören können): "Schau doch, sie hat einen Schnurrbart."
Das Kind war zufrieden und alle übrigen Passagiere lächelten leise.
 

fairyberry

New member
Habe gerade herzlich gelacht beim durchlesen der Kinderzitate - ist doch so herrlich wie die Kleinen der Welt mit so unschuldigen Augen sehen und ihre Eindrücke auch so wiedergeben :smi_klats
 

Berit (SAGEN.at)

Active member
Ein Kind aus unserem Familien-, Bekanntenkreis hörte an einem Grillabend wie der Vater schwärmerisch sagte: "Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen".

Daraufhin sprang das Kind auf, lief zur Mutter und trieb sie zur Eile an: "Mama mach schnell, Papa tropft schon der Zahn!" :rotfl:

Seit dem hat sich bei uns im Familienkreis das Synonym "mir tropft schon der Zahn" eingebürgert.

Berit
 

far.a

Active member
Die Lehrerin fragte Fritzi nach den Weihnachtsferien, was sie am Heiligen Abend daheim gegessen hätten. Er antwortete: Eintopf!
Und am Christtag? Eintopf!
Und am Stefanitag? Eintopf!
Und zu Silvester? Eintopf!
Und am Neujahrstag? Eintopf!
Zu Hause erzählte Fritzi der Mama, was die Lehrerin gefragt hatte. Die Mutter sagte: Das nächste Mal sagst du "Cordon bleu" oder "Forelle in Blau".
Auf die Frage der Lehrerin, was seine Familie am letzten Sonntag gegessen habe, antwortete Fritzi: "Forelle blau"!
Die Lehrerin: "Und wieviel hast du gegessen?"
Fritzi: " 3 Schöpfer voll!"
lg far.a
 

harry

Active member
Eine mir wohlbekannte Person erzählte mir diese Episode:
Sie saß mit ihrem Kleinkind in einem Zugabteil. Ihnen gegenüber eine weibliche, wohlparfümierte Person.

Kind: "Mutti, die Frau stinkt!"
Mutter: "Das ist keine Frau, das ist eine DAME."
Kind: "Mutti, die Dame stinkt!"
:smi_reite
 

Berit (SAGEN.at)

Active member
Selbst miterlebt:

Die Schwester zum Bruder, da sie den Worten aus seinem Mund nicht ganz glauben konnte: "Lügen haben kurze Beine!"

Daraufhin der Bub weinend:" Was kann denn ich dafür, dass ich so kurze Beine habe!!"

Berit
 

baru

Active member
Tja, wenn man Dialektsprecher ist, schafft man jede Fremdsprache: :)

„De Lies moan i tat's“, konnte man bei einer vorweihnachtlichen Feier vernehmen, als der internationale Weihnachtshit „Feliz Navidad“ angestimmt wurde….

(Übersetzung: "Die Elisabeth, meine ich, täte es" )
 

Rabenweib

Active member
mein peinlichstes erlebnis war wohl, als die kindergartentante meines sohne aus dem kindergarten anrief und etwas pikiert nachfragte, welche seltsamen lieder ich meinen kindern beibringe?
auf mein nachfragen, was sie damit meine, erzählte sie mir, mein sohn hätte im kindergarten laut gesungen:

"eeeedeltraud, oh edeltraud, du host a sauguat`s gros o`baut!"

(söllner hansi)

tja....



:smi_blume
 

Rabenweib

Active member
edeltraud, oh edeltraud, du hast ein saugutes gras (marijuana) angebaut!

(eine textzeile aus dem lied "edeltraud" des bayrischen liedermachers hans söllner)
 

alterego

Member
Jaja, der Hans Söllner (Mei Vodda hat an Marihuanabam). :sensationell:
Heute ist er, meines Wissens nach, nur mehr als Reggaemusiker unterwegs.

Aber zum topic:

Den schönsten Satz aus Kindermund hat mir Axel Corti in einem seiner
unvergesslichen Essays vermittelt:

"Die Buben lernen das meiste von einander und die Mädchen wissen sowieso alles."

Aber auch mein Sohn hatte in seinen frühen Jahren ein Wort gefunden, das seine ganze Neugier zum Ausdruck brachte.
In Zusammenziehung seiner ganzen Warums und Wiesos, frage er einfach: "Wiesum?"
 

alterego

Member
In diesem Zusammenhang fallen mir auch noch die "Agathe-Bauer-Songs" ein.
Eine Frau hat in einem Liedwunsch diesen Namen für "I've got the power" verwendet.

Es lohnt sich wirklich Agathe Bauer zu googeln. :musik:
 

Ulrike Berkenhoff

Active member
Unsere Enkelin schaute im Fernsehen den Trickfilm: Anne mit den roten Haaren.
Oma, komm mal schnell. Sie (Anne) bekommt ein schönes Kleid mit Auspuff
geschenkt! Rätselraten? Bis der Groschen fiel! Sie meinte ein Kleid mit
Puffärmeln. Staunen - als ich ihr erzählte: ich hatte auch mal ein schönes
Kleid mit Puffärmeln, rosa mit weißen Blümchen (Perlonkleid). Dazu trug ich
weiße (gekrempelte d.h. umgeschlagenes Bündchen) Söckchen aus
Baumwolle und schwarze Lackschuhe mit Riemchen. Das war vor 50 Jahren
auf einer Hochzeit. Vielleicht erinnert sich hier auch noch jemand an diese Mode.
Meine Freundin hatte so ein Kleid in Gelb. Waren damals sehr verbreitet!
Mit passenden Blumenkränzchen zogen wir es auch mal beim Tanzen an
(eine Vorführung für ältere Menschen). Als größere mußte ich der Junge sein
(im Kleid). Bei den Drehfiguren mogelten wir und ließen die Hände los.
Volkstanz war nie mein Ding, geschweige denn noch jemanden "führen".
- Viele Grüße von Ulrike
 

Ulrike Berkenhoff

Active member
Unsere Enkelin (5): Es gibt Autos aus Polen (!) und Deutschland. Ich: Es gibt
auch Autos aus Japan! Sie: Oder Autos aus Opel! (Dies bitte nicht als
Schleichwerbung nehmen) - Viele Grüße von Ulrike
 

stanze

Active member
Ein wares Sprichwort: Kindermund tut Warheit kund.
Über dieses Thema kann man sicher Stundenlang schreiben.
Ich habe hier drei fragen über die Eltern gefunden.
Laura 8Jahre wurde gefragt:" Was haben deine Eltern gemeinsam?"
Antwort:"Sie wollen keine Kinder mehr."
Theodor 8 Jahre. "Ist es besser ledig oder verheiratet zu sein?"
Antwort: "Ich weiß nicht was besser ist,aber ich würde nie mit meiner Frau liebe machen. Ich möchte nicht das sie fett wird."
Richard 10 Jahre ist der beste."Was muß man tun damit die Ehe ein Erfolg ist?"
Antwort: "Man muß der Frau sagen das sie shön ist, auch wenn sie aussieht wie ein Lastwagen."
Ja, so ist es eben!!
 
Oben