• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.
Sebastiansfriedhof, Salzburger Altstadt
TeresaMaria

Sebastiansfriedhof, Salzburger Altstadt

Der Sebastiansfriedhof an der Linzer Gasse in der Altstadt (rechtes Salzachufer) von Salzburg ist nach dem Vorbild italienischer "Campo Santi" nächst der Kirche St. Sebastian errichtet.

Zuvor stand hier der kleine Friedhof neben dem Bruderhof und der gotischen Sebastianskirche und noch früher wohl ein Pestfriedhof. Er wurde von Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau bei dem italienischen Baumeister Andrea Bertoleto in Auftrag gegeben und 1595 - 1600 erbaut. Denn der Domfriedhof in der Altstadt musste dem Residenzbau weichen.
Der Friedhof ist seit 1879 aufgelassen, die sehenswerten Grüfte mit interessanten Grabinschriften seit 1888.
Gabrielskapelle
Der Baumeister des Friedhofs verstarb 1596 und wurde als erster auf dem Gottesacker beerdigt. Das schon zu Lebzeiten des Erzbischofs für ihn bestimmte Wolf-Dietrich-Mausoleum wurde 1597 - 1603 mittig im Friedhof erbaut und ist dem Hl. Gabriel geweiht. Hier wurde der 1617 nach langer Festungshaft verstorbene Erzbischof in einem Sarkophag am 19. Jänner 1617 unter großen Trauerfeierlichkeiten beigesetzt.
Die Kapelle ist von Elia Castello erbaut. Die Innenwand des Rundbaus ist durch bunte quadratische Kacheln, die Kuppel durch rhombische Kacheln verkleidet. Ein hoher Triumphbogen zeigt das Wappen Wolf Dietrichs. Auch der Altar trägt das Wappen des Erzbischofs. Die seitlichen Statuen stammen vermutlich von Josef Anton Pfaffinger.

In diesem Friedhof liegen auch der Vater und die Ehefrau von Wolfgang Amadeus Mozart, Genoveva Weber (Mutter Carl Maria von Webers), sowie Theophrast von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus begraben.
Am Weg vom Friedhofseingang Linzer Gasse zum Eingang der Gabrielskapelle stößt man auf bekannte Grabmäler:
Leopold Mozart, † 1787, dem Vater von Wolfgang Amadeus Mozart; Leopold Mozart's Grab befindet sich jedoch nicht, wie heute dargestellt, neben Constanze und Georg Nikolaus Nissen, sondern in der "Kommune-Gruft" der Eggerschen Grabstätte.
Constanze Mozart, † 1842, der Witwe von Wolfgang Amadeus Mozart, geborene von Weber
Georg Nikolaus Nissen, † 1798, zweiter Ehemann von Constanze Mozart, dänischer Staatsrat
Weitere Persönlichkeiten:
Franz Matzenkopf II., kaiserlicher Münzenschneider
Franziska Jagendeubel, geborene Hatzl, Witwe eines Salzburger Buchbinders, * 30. Dezember 1786 † 28. September 1859 - Tochter des Bartholomäus Hatzl, der eine Familienchronik begann, die bis ins 20. Jahrhundert fortgesetzt wurde - und deren Tochter Franziska Haagn, geborene Jagendeubel, * 6. Februar 1819, † 31. Oktober 1873, Lederersgattin aus Liefering und Mutter von Julius Haagn geborener Jagendeubel
Vinzenz Maria Süß (* 1802), † (1886); städtischer Leihhausverwalter, Schriftsteller und Gründer des Salzburg Museums.

Quelle:wikipedia
Es gibt keine Kommentare zum Anzeigen

Medieninformationen

Kategorie
Salzburg - Ansichten aus Salzburg
Hinzugefügt von
TeresaMaria
Datum
Aufrufe
2.328
Anzahl Kommentare
0
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertung(en)
Oben