• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen und eigene Fotos veröffentlichen.
C

mädchen

mädchen mit rohrstock
georg egger in lienz/osttirol um 1880
CdV ohne hintergrund

georg egger (1835 – 1907), wirkt sehr früh als kirchenmaler auf wanderschaft. über den exakten zeitpunkt seines tätigkeitsbeginns in lienz gibt es divergierende auskünfte. lange zeit im schatten seines berühmten sohnes albin egger-lienz, beginnt eine genauere beschäftigung mit georg egger gerade eher zögerlich.
laut martin kofler befinden sich 7.056 glasplattennegative der familie georg und albin egger-lienz als dauerleihgabe der stadt lienz im TAP (Tiroler Archivs für photographische Dokumentation und Kunst) ein bruchteil davon wurde erstmals 2012 in einer ausstellung gezeigt.
https://www.dolomitenstadt.at/2012/09/21/geschichte-der-photografie-belichtet-in-lienz/
„Unter anderem um das Studium seines heute weltberühmten Sohnes Albin in München zu finanzieren, meldete Egger 1873 das Fotografengewerbe an, “allein auf weiter Flur”, erzählt Historiker Kofler.“
georg egger dürfte allerdings weit vorher seine fotographische tätigkeit aufgenommen haben, wie vorhandenes material belegt.
anfänglich unterwegs als wanderfotograph der prächtige fotos von trachten dokumentiert, zeigen seine CdV-kartons noch den vollen namen „georg Egger“, die rückseite ist blank. erst später tauchen gestempelte rückseiten auf ( https://sparismus.files.wordpress.com/2016/07/georg-egger-fotograf-lienz-cdv-huben-matrei-gasthof-taferner-1865.jpg ) und in den frühen 1860ern (laut handschr.angaben zu einem foto auf gelblichem karton wird eine solche mit etwa 1862 angegeben) sehen wir eine stilisierte schriftrolle mit angabe „georg egger – fotograf in lienz“. etwa ab 1870 findet sich nur mehr der abgekürzte vorname am karton „g.egger“. vorerst nur auf der rückseite, später ab etwa 1873 auch auf der frontseite. ende der 1870er, anfang 1880 bekommen die gelben kartons einen roten rahmen auf der frontseite, die rückseite bleibt im stil der 1870er mit dem diagonalen schriftzug.

https://www.sagen.info/forum/threads/historische-fotografen-tirol-fotoatelier-und-landschaftsfotografie.4672/ Übersicht zu Fotogeschichte in Tirol auf SAGEN.at.

Medieninformationen

Kategorie
Fotographica und Modegeschichte 1860 bis 1920
Hinzugefügt von
CON_soleil
Datum
Aufrufe
2.150
Anzahl Kommentare
1
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertung(en)
Zurück
Oben