• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen und eigene Fotos veröffentlichen.
Die Köhlerei ist eine der ältesten Handwerkstechniken und von entscheidender Bedeutung für die technologische Entwicklung der Menschheit. Die Holzkohle war in der Geschichte unbedingt notwendig um Metalle zu schmelzen, da mit Holz alleine nicht die notwendigen Temperaturen erreicht werden können. Erst die industrielle Produktion von Erdöl ab der Mitte des 19. Jahrhunderts und auch der Einsatz von Steinkohle lösten die Holzkohle schlagartig ab, heute ist der Beruf außerordentlich selten.
Die Kunst des Köhlers bestand darin, das Holz derartig auf völlige Trockenheit zu behandeln ohne dass es dabei verbrannte. Dabei musste er etwa drei Tage ohne Pause wachbleiben und immer darauf achten, dass der Holzmeiler nicht abbrannte.
Aus volkskundlicher Sicht umranken den Köhler durch sein abgeschiedenes Arbeiten im Wald viele Projektionen.
Neben den Eisenschmelzen und Schmieden war Holzkohle auch ein Medikament gegen Durchfall.

Seltene Amateuraufnahme ohne weitere Angaben. Auf Grund des Fotopapieres vermutlich späte 1940er, Anfang 1950er Jahre.

© Bildarchiv SAGEN.at

Medieninformationen

Kategorie
Leute bei der Arbeit
Hinzugefügt von
SAGEN.at
Datum
Aufrufe
382
Anzahl Kommentare
1
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Bild-Metadaten

Gerät
Canon LiDE 200
Dateiname
Holzkohle_Koehler.jpg
Dateigröße
358,8 KB
Aufnahmedatum
Mo, 18 Juli 2022 9:38 PM
Abmessungen
2000px x 1458px
Zurück
Oben