• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.
Heimchen
Joa

Heimchen

  • Joa
Das Heimchen (Acheta domesticus) ist eine Langfühlerschrecke aus der Familie der Echten Grillen (Gryllidae). Der wissenschaftliche Name beschreibt wesentliche Aspekte des Verhaltens und der Ökologie: Acheta bedeutet ‚Sänger‘ und domesticus ‚häuslich‘. Das Heimchen ist ein sehr beliebtes Futterinsekt in der Terraristik.
Heimchen erreichen eine Körperlänge von 16 bis 20 Millimeter, der Legebohrer (Ovipositor) der Weibchen misst zusätzlich 11 bis 15 Millimeter. Sie sind etwas kleiner und schlanker als die Feldgrille (Gryllus campestris). Der Körper hat eine strohgelbe oder gelbbraune Grundfarbe. Das Halsschild und der Kopf besitzen eine dunkelbraune bis schwarze Zeichnung. Nach den Messergebnissen bei 30 erwachsenen Männchen aus einer Zucht sind die Vorderflügel im Mittel 10,55 Millimeter lang (Extremwerte: 9,1 bis 12,3 Millimeter) und überdecken nicht den Endabschnitt des Hinterleibs. Zwischen Männchen und Weibchen bestehen keine Unterschiede in der Länge der Vorderflügel. Bei beiden Geschlechtern sind die Vorderflügel leicht verhärtet und in ein Dorsalfeld und ein Lateralfeld unterteilt. In Ruhestellung liegen die Dorsalfelder der beiden Flügel waagrecht übereinander, das des rechten Flügels befindet sich dabei über dem des linken Flügels. Die Lateralfelder stehen senkrecht zu den Dorsalfeldern und überdecken die seitlichen Partien des Hinterleibs.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heimchen

Im Haus der Schrecken im Tiergarten Schönbrunn fotografiert.
Ich möcht ja nicht, dass die auf mir rumkrabbeln, aber am Foto geht's ;)
Norbert
 
Die werden also den Schrecken verfüttert.
Man muss zwischen Schrecken und Fangschrecken unterscheiden! Schrecken sind meist pflanzenfressend, während Fangschrecken nur lebende Nahrung in ihren Beuteschema haben und das sind auch Schrecken. Was ich einmal so mitbekommen habe, werden die Fangschrecken dort mit Fliegen gefüttert! Die Heimchen werden ua für Vögel verwendet.
 
Dann schaffe ich mir ein paar Mantis religiosa an und der Spuk ist bald vorbei! :D
 

Medieninformationen

Kategorie
Benutzer Galerien
Album
Joa
Hinzugefügt von
Joa
Datum
Aufrufe
12.044
Anzahl Kommentare
5
Bewertung
5,00 Stern(e) 4 Bewertung(en)
Oben