• Willkommen im SAGEN.at-Forum und SAGEN.at-Fotogalerie.
    Forum zu Themen der Volkskunde, Kulturgeschichte, Regionalgeschichte, Technikgeschichte und vielem mehr - Fotogalerie für Dokumentar-Fotografie bis Fotogeschichte.
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst Du eigene Beiträge verfassen.

    Hinweis: Benutzer des vorigen Forums müssen sich nicht erneut anmelden, alle Daten wurden importiert.
Burggarten, Graz
TeresaMaria

Burggarten, Graz

Die Orangerie befindet sich im Burggarten bei der Burg Graz, in der der Sitz der steirischen Landesregierung ist.

In der im 16. Jahrhundert errichteten Befestigungsanlage im Burgbereich wurde in dieser Zeit ein Lustgarten angelegt, in dem 1842/43 ein Gewächshaus als breitgelagertes, eingeschossiges Gebäude mit seitlich gemauerten Risaliten und korbbogigen Biedermaier-Portalen errichtet wurde.
Die „Orangerie“ diente auch zur Überwinterung nicht winterharter Kübelpflanzen wie Orangen- und Zitronenbäume.
Nach sensibler Planung ist mit der revitalisierten Orangerie historisch wertvolle Bausubstanz erhalten worden, die mit entsprechend adaptierter Innenausstattung dem Land als Repräsentationsraum zur Verfügung steht sowie für Veranstaltungszwecke gemietet werden kann.

Der Grazer Burggarten und im besonderen die „Orangerie“ laden ein zum Besuchen, Spazieren, Verweilen aber auch zum Zuhören, Zuschauen, Genießen und Feiern. Die Grazer Burg gehört allen Steirerinnen und Steirern und ist offen für alle Gäste.
Jetzt gilt das auch wieder für das sehr besondere Gebäude im Herzen des neu gestalteten Burggartens.

Im Auftrag des Landes Steiermark wurde das Gebäude saniert und als Veranstaltungsgebäude adaptiert. Neben einer denkmal- schützerisch optimalen Bestandssanierung waren auch umfangreiche bau- und haustechnische Maßnahmen erforderlich.
Die Arbeiten wurden vom Architekturbüro Grabner&Partner ZT KEG durchgeführt, die Projektleitung erfolgte von der Landesimmobliengesellschaft Steiermark.

Ausgehend von der gewünschten Nutzung des Hauptraumes als repräsentativer Veranstaltungssaal wurden die beiden flankierenden Baukörper und der historische Versorgungsgang zu entsprechenden Vor- und Nebenräumen umgestaltet: Im östlichen Baukörper wurde ein Vorraum für mobile Garderoben und Toiletten untergebracht.
Der westliche Baukörper bietet der Cateringzone mit Aufbereitungsflächen für warme und kalte Verpflegung der Gäste Platz.
Die Wand- und Deckenverkleidungen wurden mit reflektierenden Oberflächen ausgestattet, wodurch eine optische Raumerweiterung entsteht und der einmalige Ausblick auf den Burggarten über Spiegelungen in den Raum integriert wird.
Durch die angebrachte Vorsatzschalung wurde die raumklimatische und bauphysikalische Leistungsfähigkeit wesentlich erhöht und den Anforderungen angepasst.
Unmittelbar neben dem Gebäude befindet sich ein ebenfalls für Veranstaltungen nutzbarer befestigter Vorplatz im Ausmaß von 600 m2.
Davon kann eine Fläche von rund 180 m2 mit Sonnensegeln beschattet werden. Das Fassungsvermögen des beschatteten Platzes beträgt rund 120 Personen.

Quelle: (Admin: externer Link existiert nicht mehr)
Es gibt keine Kommentare zum Anzeigen

Medieninformationen

Kategorie
Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark
Hinzugefügt von
TeresaMaria
Datum
Aufrufe
2.171
Anzahl Kommentare
0
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)
Oben